Teamwork

Teams versetzen Berge

Giorgio Contini, Trainer FC Vaduz

Teams versetzen Berge

Keiner kann alles, einige können etwas, gemeinsam erreichen wir das Ziel. Richtig zusammengestellt, versetzen Teams Berge. Auch abseits der Metropolen. Ansichten zweier Teamleader.

«Hier ist nicht jeden Abend irgendwo Rambazamba wie etwa in Zürich oder Basel – hier sind wir in Vaduz.» Der das sagt, ist Trainer des Fussballclubs Vaduz. Giorgio Contini war selbst Spitzenfussballer und weiss, wie hart man für den Erfolg arbeiten muss. 2014 schaffte er mit dem FCV den Aufstieg in die Super League, die höchste Schweizer Fussball-Liga.

Klar hat der Aufstieg die Adresse «Rheinpark Stadion» für Topspieler attraktiver gemacht. Schliesslich macht Erfolg sexy. Ein Team zu bilden, mit den richtigen Spielern, die auch nach Vaduz passen und sich mit Liechtenstein identifizieren können, bleibt jedoch eine Herausforderung.

Dasselbe gilt für jedes Private Banking-Team. «Die Zusammensetzung einer Mannschaft ist matchentscheidend», bekräftigt Boris Wistawel, Leiter Private Banking Deutschland / Österreich der LLB-Gruppe. Ob Fussball oder Finanzdienstleister: Nur Player, die einander schätzen und sich für ein gemeinsames Ziel einsetzen, könnten langfristig Spitzenleistungen bringen.

Und wie schwört der Fussballtrainer sein Team ein? «Wir sprechen ehrlich miteinander, dabei versuche ich zu motivieren, das Selbstvertrauen der Spieler zu stärken und ein Wir-Gefühl auszulösen», sagt Contini. «Die Spieler sollen Spass an ihrer Arbeit haben.» Auch Private Banker Wistawel setzt auf Empathie und Fairness, um sein Beraterteam zu motivieren und zu inspirieren. Natürlich aber brauche es zugleich Disziplin und Ausdauer, um die Kunden exzellent zu betreuen. Dies alles habe am Finanzplatz Liechtenstein Tradition.

«Hier in Vaduz baut man keine Luftschlösser, sondern macht sich mit Realitätssinn auf den Weg», meint der Trainer. Und die Tatsache gibt ihm recht. Immerhin ist das Ziel des FCV zum Greifen nah, sich in der obersten Liga einen festen Platz zu erobern. Herausforderungen seien dazu da, sie anzunehmen, ist auch der Private Banker überzeugt: «Die Erwartungen der Kunden und der Wettbewerbsdruck sind enorm gestiegen, das aber spornt uns zu mehr (Dienst-)Leistung und innovativen Ideen an, wobei wir das Ohr ganz nah bei unseren Kunden haben.»

nach oben