3 Kreditrisiken

Der Vermeidung von Kreditverlusten und der Früherkennung von Ausfallrisiken kommt innerhalb des Kreditrisikomanagements eine entscheidende Bedeutung zu. Neben einem systematischen Risiko- / Rendite-Management auf Einzelkreditebene verfolgt die LLB-Gruppe eine proaktive Steuerung ihrer Kreditrisiken auf Kreditportfolioebene. Im Vordergrund stehen eine Senkung des Gesamtrisikos durch Diversifikation sowie eine Verstetigung der erwarteten Renditen.

3.1 Kreditrisikomanagement

Prozesse und organisatorische Strukturen stellen sicher, dass Kreditrisiken identifiziert, einheitlich bewertet, gesteuert und überwacht werden sowie Teil der Risikoberichterstattung sind.

Der Prozess der Kreditgewährung basiert auf einer eingehenden Beurteilung der Bonität des Schuldners, der Werthaltigkeit und des rechtlichen Bestandes der Sicherheiten sowie auf der Risikoeinstufung im Ratingverfahren durch erfahrene Kreditspezialisten. Kreditgenehmigungen unterliegen einer festgelegten Kompetenzordnung. Ein wesentliches Merkmal des Kreditgenehmigungsverfahrens ist die Trennung zwischen Markt und Marktfolge.

3.2 Bewertung von Kreditrisiken

Die konsistente Bewertung der Kreditrisiken stellt eine zentrale Voraussetzung für ein erfolgreiches Risikomanagement dar. Das Kreditrisiko kann dabei in die Komponenten Ausfallwahrscheinlichkeit, Verlustquote bei Ausfall und erwartete Höhe der Forderung zum Zeitpunkt des Ausfalls unterteilt werden.

Ausfallwahrscheinlichkeit

Die LLB-Gruppe beurteilt die Ausfallwahrscheinlichkeit einzelner Gegenparteien anhand diverser interner Ratingverfahren. Diese sind auf die unterschiedlichen Charakteristika des Kreditnehmers abgestimmt. Die für das Kreditrisikomanagement verwendeten Ratings gegenüber Banken und Schuldtiteln basieren auf externen Ratings von anerkannten Ratingagenturen.

Die Überleitung der internen zu den externen Ratings erfolgt anhand nachstehender Masterskala.

Verlustquote

Die Verlustquote bei Ausfall wird durch den Besicherungsanteil sowie die Kosten der Sicherheitenverwertung beeinflusst. Sie wird in Prozent des jeweiligen Engagements ausgedrückt.

Die Verlustpotenziale auf Portfolioebene werden bei der LLB-Gruppe folgendermassen unterteilt:

(XLS:) Download
Ratingklassen

LLB-Rating

Beschreibung

Externes Rating (Moody’s) **

*

Bei den nicht gerateten Kunden handelt es sich um gedeckte und betraglich begrenzte Forderungen.

**

Die LLB-Gruppe verwendet für die Unterlegung der Kreditrisiken im Standardansatz ausschliesslich die externen Ratings einer anerkannten Ratingagentur (für die Segmente Forderungen gegenüber Banken, Finanzgesellschaften und Wertpapierfirmen, Forderungen gegenüber Unternehmen sowie Forderungen gegenüber internationalen Organisationen).

1 bis 4

Investment Grade

AAA, Aa1, Aa2, Aa3, A1, A2, A3, Baa1, Baa2, Baa3

5 bis 8, nicht geratet *

Standard Monitoring

Ba1, Ba2, Ba3, B1, B2

9 bis 10

Special Monitoring

B3, Caa, Ca, C

11 bis 14

Sub-standard

Default

Erwarteter Verlust

Der erwartete Verlust ist ein zukunftsbezogenes, statistisches Konzept, mit dem die LLB-Gruppe die durchschnittlichen, jährlich anfallenden Kosten schätzt, wenn Positionen des aktuellen Portfolios als gefährdet eingestuft werden. Er errechnet sich aus der Ausfallwahrscheinlichkeit einer Gegenpartei, aus dem erwarteten Kreditengagement gegenüber dieser Gegenpartei zum Zeitpunkt des Ausfalls sowie aus der Höhe der Verlustquote.

Value-at-Risk-Ansatz

Der Value-at-Risk-Ansatz zielt darauf ab, das Ausmass von Schwankungen in den eingetretenen Kreditverlusten mittels eines statistischen Modells zu erfassen und die Veränderung des Risikostatus des Kreditportfolios darzustellen.

Szenario-Analyse

Das Modellieren extremer Kreditverluste erfolgt anhand von Stressszenarien, die es ermöglichen, unter Berücksichtigung der bestehenden Risikokonzentration die Auswirkungen von Schwankungen der Ausfallraten und der zur Sicherung übereigneten Vermögenswerte in jedem Portfolio zu bewerten.

3.3 Steuerung von Kreditrisiken

Das Steuern von Kreditrisiken hat die Aufgabe, die Risikosituation der LLB-Gruppe aktiv zu beeinflussen. Dies erfolgt mittels eines Limitensystems, eines risikoadjustierten Pricings, durch die Möglichkeit des Einsatzes von Instrumenten zur Risikoabsicherung sowie der gezielten Rückführung von Engagements. Die Risikosteuerung findet sowohl auf Einzelkredit- als auch auf Portfolioebene statt.

Risikobegrenzung

Zur Begrenzung der Kreditrisiken verfügt die LLB-Gruppe über ein umfassendes Limitensystem. Neben der Limitierung von einzelnen Kundenrisiken setzt die LLB-Gruppe zur Vermeidung von Konzentrationsrisiken Limiten auf Länder, Segmente und Branchen aus.

Risikominderung

Als risikomindernde Massnahme wendet die LLB-Gruppe hauptsächlich Besicherungen von Krediten in Form von grundpfändlichen Sicherstellungen und finanziellen Sicherheiten an. Bei Finanzsicherheiten in Form von marktgängigen Wertschriften wird deren Belehnungswert durch Anwendung von Abschlägen festgesetzt, deren Höhe sich nach der Qualität, Liquidität, Volatilität und Komplexität der einzelnen Instrumente richtet.

Derivate

Zur Risikominderung kann die LLB-Gruppe auch Kreditderivate einsetzen. In den vergangenen Jahren wurde diese Möglichkeit nicht genutzt.

3.4 Überwachung der Kreditrisiken

Die Organisationsstruktur der LLB-Gruppe stellt sicher, dass zwischen Bereichen, welche die Risiken verursachen (Markt), sowie jenen Bereichen, welche die Risiken bewerten, steuern und überwachen (Marktfolge), eine Trennung vollzogen wird.

Die einzelnen Kreditrisiken werden mittels eines umfassenden Limitensystems überwacht. Überschreitungen werden umgehend den entsprechenden Kompetenzträgern gemeldet.

3.5 Risikovorsorge

Überfällige Forderungen

Eine Forderung ist überfällig, wenn eine wesentliche Verbindlichkeit eines Schuldners gegenüber dem Kreditinstitut ausstehend ist. Der Überzug beginnt mit dem Tag, an dem der Kreditnehmer ein zugesagtes Limit überschritten, Zinsen oder Amortisationen nicht gezahlt oder einen nicht genehmigten Kredit in Anspruch genommen hat.

Ausfallgefährdete Forderungen

Als ausfallgefährdet gelten Forderungen, wenn aufgrund der Bonität des Kunden ein Kreditausfall in naher Zukunft nicht mehr auszuschliessen ist.

Einzelwertberichtigungen

Jede gefährdete Forderung wird einzeln beurteilt. Nachdem eine Sanierungsstrategie sowie eine Schätzung der zukünftig erzielbaren Zahlungseingänge ermittelt sind, wird die Einzelwertberichtigung gebildet.

Pauschale Wertberichtigungen

Ein Portfolio wird auf pauschaler Basis als gefährdet eingestuft, wenn objektive Hinweise dafür bestehen, dass es gefährdete Forderungen enthält, die sich aber im Einzelnen nicht ermitteln lassen. Im Geschäftsjahr 2015 bestehen keine pauschalen Wertberichtigungen.

3.6 Länderrisiko

Ein Länderrisiko entsteht, wenn länderspezifische politische oder wirtschaftliche Bedingungen den Wert eines Auslandsengagements beeinflussen. Es setzt sich aus dem Transferrisiko (z. B. Beschränkung des freien Geld- und Kapitalverkehrs) und den übrigen Länderrisiken (z. B. länderbezogene Liquiditäts-, Markt- und Korrelationsrisiken) zusammen.

Die Länderrisiken werden anhand eines Limitensystems begrenzt und laufend überwacht. Für einzelne Länder werden die Ratings einer anerkannten Ratingagentur herangezogen.

3.7 Maximales Kreditrisiko ohne Berücksichtigung von Sicherheiten

(XLS:) Download

in Tausend CHF

31.12.2015

31.12.2014 (angepasst) *

Durchschnitt

*

Vergleichsperiode angepasst (siehe hierzu Ziffer 2.1 der Rechnungslegungsgrundsätze).

Kreditrisiken aus Bilanzgeschäften

 

 

 

Forderungen gegenüber Banken

4'254'074

5'773'872

5'013'973

Kundenausleihungen

 

 

 

Hypothekarforderungen

9'548'989

9'308'830

9'428'910

Öffentlich-rechtliche Körperschaften

82'975

75'017

78'996

übrige Forderungen

1'359'526

1'334'645

1'347'086

Handelsbestände

 

 

 

Festverzinsliche Wertpapiere

2'440

553

1'497

Derivative Finanzinstrumente

62'012

87'781

74'897

Finanzanlagen, zum Fair Value bewertet

 

 

 

Festverzinsliche Wertpapiere

1'072'579

951'480

1'012'030

Total

16'382'595

17'532'178

16'957'389

 

 

 

 

Kreditrisiken aus Ausserbilanzgeschäften

 

 

 

Eventualverpflichtungen

60'106

73'219

66'663

Unwiderrufliche Zusagen

275'134

255'362

265'248

Einzahlungs- und Nachschussverpflichtungen

8'964

8'964

8'964

Total

344'204

337'545

340'875

Für die LLB-Gruppe resultiert das grösste Kreditrisiko – ohne Berücksichtigung von Sicherheiten – aus den Forderungen gegenüber Banken sowie aus den Kundenausleihungen. Bei den Kundenausleihungen überwiegen die grundpfandgesicherten Kredite, die im Rahmen der Kreditpolitik an Kunden mit einwandfreier Bonität gewährt werden. Durch das diversifizierte Sicherheitenportfolio mit Liegenschaften im Fürstentum Liechtenstein und in der Schweiz wird das Verlustrisiko minimiert. Bankanlagen werden von der LLB-Gruppe sowohl auf gedeckter als auch auf ungedeckter Basis getätigt. Das Verlustrisiko der Blankoanlagen wird einerseits durch eine breite Risikostreuung und andererseits durch strenge Mindestanforderungen an die Gegenparteien beschränkt. Es gelten die drei allgemeinen Anlagegrundsätze Sicherheit, Liquidität und Rentabilität.

3.8 Kundenausleihungen und Forderungen gegenüber Banken

(XLS:) Download

 

31.12.2015

31.12.2014 (angepasst) *

in Tausend CHF

Kunden­ausleihungen

Forderungen gegenüber Banken

Kunden­ausleihungen

Forderungen gegenüber Banken

*

Vergleichsperiode angepasst (siehe hierzu Ziffer 2.1 der Rechnungslegungsgrundsätze).

Weder überfällig noch wertberichtigt

10'698'117

4'254'074

10'443'536

5'773'741

Überfällig, aber nicht wertberichtigt

112'226

0

96'199

130

Überfällig, einzelwertberichtigt

90'591

0

102'544

0

Ausfallgefährdet, einzelwertberichtigt

201'601

0

184'772

0

Pauschalwertberichtigt

903

0

1'129

1

Brutto

11'103'438

4'254'074

10'828'180

5'773'872

Abzüglich Einzelwertberichtigungen

−111'948

0

−109'688

0

Abzüglich Pauschalwertberichtigungen

0

0

0

0

Netto

10'991'490

4'254'074

10'718'492

5'773'872

(XLS:) Download
Kundenausleihungen und Forderungen gegenüber Banken weder überfällig noch wertberichtigt

in Tausend CHF

Hypo­thekar­forderungen

Öffentlich-rechtliche Körper­schaften

Übrige Forderungen

Total Kunden­ausleihungen

Forderungen gegenüber Banken

*

Vergleichsperiode angepasst (siehe hierzu Ziffer 2.1 der Rechnungslegungsgrundsätze).

31.12.2015

 

 

 

 

 

Investment Grade

4'139'807

3'003

855'958

4'998'768

2'644'682

Standard Monitoring

4'894'123

79'972

384'037

5'358'132

1'609'392

Special Monitoring

244'598

0

56'778

301'376

0

Sub-Standard

39'464

0

377

39'841

0

Total

9'317'992

82'975

1'297'150

10'698'117

4'254'074

 

 

 

 

 

 

31.12.2014 (angepasst) *

 

 

 

 

 

Investment Grade

4'222'413

0

566'612

4'789'025

4'331'534

Standard Monitoring

4'652'386

75'017

648'501

5'375'904

1'442'207

Special Monitoring

191'099

0

56'491

247'590

0

Sub-standard

30'923

0

94

31'017

0

Total

9'096'821

75'017

1'271'698

10'443'536

5'773'741

(XLS:) Download
Kundenausleihungen überfällig, aber nicht wertberichtigt

in Tausend CHF

Hypo­thekar­forderungen

Öffentlich-rechtliche Körper­schaften

Übrige Forderungen

Total Kunden­ausleihungen

31.12.2015

 

 

 

 

Überfällig bis 30 Tage

53'073

0

52'366

105'440

Überfällig 31 bis 60 Tage

0

0

6'504

6'504

Überfällig 61 bis 90 Tage

0

0

283

283

Total

53'073

0

59'153

112'226

 

 

 

 

 

31.12.2014

 

 

 

 

Überfällig bis 30 Tage

52'737

0

34'256

86'993

Überfällig 31 bis 60 Tage

0

0

2'748

2'748

Überfällig 61 bis 90 Tage

0

0

6'458

6'458

Total

52'737

0

43'462

96'199

(XLS:) Download
Ausleihungen mit Einzelwertberichtigungen

in Tausend CHF

Hypo­thekar­forderungen

Öffentlich-rechtliche Körper­schaften

Übrige Forderungen

Total Kunden­ausleihungen

Forderungen gegenüber Banken

31.12.2015

 

 

 

 

 

Überfällige Forderungen

35'453

0

55'138

90'591

0

Ausfallgefährdete Forderungen

173'600

0

28'001

201'601

0

Fair Value der Deckungen

−177'915

0

−2'329

−180'244

0

Total Einzelwertberichtigungen

31'138

0

80'810

111'948

0

 

 

 

 

 

 

31.12.2014

 

 

 

 

 

Überfällige Forderungen

30'816

0

71'728

102'544

0

Ausfallgefährdete Forderungen

159'763

0

25'009

184'772

0

Fair Value der Deckungen

−159'232

0

−18'396

−177'628

0

Total Einzelwertberichtigungen

31'347

0

78'341

109'688

0

Neu ausgehandelte Kundenausleihungen

Die neu ausgehandelten Kundenausleihungen sind betragsmässig unwesentlich.

3.9 Ausfallgefährdete und überfällige Forderungen nach geografischen Gebieten

(XLS:) Download

 

31.12.2015

31.12.2014

in Tausend CHF

Ausfall­gefähr­dete Forder­ungen

Über­fällige Forder­ungen

Einzel­wert­berichti­gungen

Ausfall­gefähr­dete Forder­ungen

Über­fällige Forder­ungen

Einzel­wert­berichti­gungen

Liechtenstein und Schweiz

201'601

121'002

67'866

178'452

127'166

63'898

Europa ohne FL / CH

0

19'784

6'769

32

21'440

10'729

Nordamerika

0

2'399

0

0

1'094

0

Asien

0

15'437

539

6'288

1'852

6'851

Übrige

0

44'195

36'774

0

47'321

28'210

Total

201'601

202'817

111'948

184'772

198'873

109'688

3.10 Schuldtitel

(XLS:) Download

 

31.12.2015

31.12.2014

in Tausend CHF

Handels­bestand

Designation Fair Value

Total

Handels­bestand

Designation Fair Value

Total

AAA

698

569'577

570'275

0

563'448

563'448

AA1 bis AA3

0

238'719

238'719

252

198'307

198'559

A1 bis A3

728

156'883

157'611

300

109'911

110'211

Tiefer als A3

519

13'645

14'164

0

8'371

8'371

Ohne Rating

495

93'755

94'249

0

71'442

71'442

Total

2'440

1'072'579

1'075'019

553

951'480

952'032

3.11 Übernommene Sicherheiten

(XLS:) Download

 

2015

2014

in Tausend CHF

Finanz­anlagen

Grund­stücke / Liegen­schaften

Total

Finanz­anlagen

Grund­stücke / Liegen­schaften

Total

Stand am 1. Januar

0

0

0

0

0

0

Zugänge / Veräusserungen

0

0

0

0

0

0

Gewinne / Verluste

0

0

0

0

0

0

Stand am 31. Dezember

0

0

0

0

0

0

Übernommene Sicherheiten werden so bald als möglich wieder veräussert und in den übrigen Aktiven respektive den Finanzanlagen oder im Handelsbestand ausgewiesen.

3.12 Risikokonzentration

(XLS:) Download
Risikokonzentration nach Regionen

in Tausend CHF

Liechten­stein / Schweiz

Europa ohne FL / CH

Nord­amerika

Asien

Übrige *

Total

*

Keine der zusammengefassten Regionenkategorien unter der Position 'Übrige' überschreitet 10 % des Totalvolumens.

**

Vergleichsperiode angepasst (siehe hierzu Ziffer 2.1 der Rechnungslegungsgrundsätze).

31.12.2015

 

 

 

 

 

 

Kreditrisiken aus Bilanzgeschäften

 

 

 

 

 

 

Forderungen gegenüber Banken

2'365'632

1'866'858

12'094

5'730

3'760

4'254'074

Kundenausleihungen

 

 

 

 

 

 

Hypothekarforderungen

9'532'756

16'233

0

0

0

9'548'989

Öffentlich-rechtliche Körperschaften

82'975

0

0

0

0

82'975

übrige Forderungen

875'534

109'191

7'890

142'806

224'105

1'359'526

Handelsbestände

 

 

 

 

 

 

Festverzinsliche Wertpapiere

761

703

248

0

728

2'440

Derivative Finanzinstrumente

46'167

15'178

21

40

606

62'012

Finanzanlagen, zum Fair Value bewertet

 

 

 

 

 

 

Festverzinsliche Wertpapiere

219'778

632'954

111'223

20'276

88'348

1'072'579

Total

13'123'603

2'641'117

131'476

168'852

317'547

16'382'595

 

 

 

 

 

 

 

Kreditrisiken aus Ausserbilanzgeschäften

 

 

 

 

 

 

Eventualverbindlichkeiten

50'429

2'570

0

4'057

3'050

60'106

Unwiderrufliche Zusagen

225'548

18'383

0

9'459

21'744

275'134

Einzahlungs- und Nachschussverpflichtungen

8'964

0

0

0

0

8'964

Total

284'941

20'953

0

13'516

24'794

344'204

 

 

 

 

 

 

 

31.12.2014 (angepasst) **

 

 

 

 

 

 

Kreditrisiken aus Bilanzgeschäften

 

 

 

 

 

 

Forderungen gegenüber Banken

2'024'758

3'658'961

56'259

6'703

27'191

5'773'872

Kundenausleihungen

 

 

 

 

 

 

Hypothekarforderungen

9'273'733

35'097

0

0

0

9'308'830

Öffentlich-rechtliche Körperschaften

75'017

0

0

0

0

75'017

übrige Forderungen

944'904

71'585

2'727

119'855

195'574

1'334'645

Handelsbestände

 

 

 

 

 

 

Festverzinsliche Wertpapiere

0

0

0

50

503

553

Derivative Finanzinstrumente

69'995

16'400

56

647

683

87'781

Finanzanlagen, zum Fair Value bewertet

 

 

 

 

 

 

Festverzinsliche Wertpapiere

241'398

518'676

64'159

23'380

103'867

951'480

Total

12'629'805

4'300'719

123'201

150'635

327'818

17'532'178

 

 

 

 

 

 

 

Kreditrisiken aus Ausserbilanzgeschäften

 

 

 

 

 

 

Eventualverbindlichkeiten

61'588

3'676

0

4'436

3'519

73'219

Unwiderrufliche Zusagen

255'322

12

0

28

0

255'362

Einzahlungs- und Nachschussverpflichtungen

8'964

0

0

0

0

8'964

Total

325'874

3'688

0

4'464

3'519

337'545

(XLS:) Download
Risikokonzentration nach Branchen

in Tausend CHF

Finanz­dienst­leistungen

Immobilien

Private Haushalte

Übrige *

Total

*

Keine der zusammengefassten Regionenkategorien unter der Position 'Übrige' überschreitet 10 % des Totalvolumens.

**

Vergleichsperiode angepasst (siehe hierzu Ziffer 2.1 der Rechnungslegungsgrundsätze).

31.12.2015

 

 

 

 

 

Kreditrisiken aus Bilanzgeschäften

 

 

 

 

 

Forderungen gegenüber Banken

4'254'074

0

0

0

4'254'074

Kundenausleihungen

 

 

 

 

 

Hypothekarforderungen

94'376

1'334'613

6'951'031

1'168'969

9'548'989

Öffentlich-rechtliche Körperschaften

0

0

0

82'975

82'975

übrige Forderungen

529'230

34'331

369'292

426'673

1'359'526

Handelsbestände

 

 

 

 

 

Festverzinsliche Wertpapiere

605

0

0

1'835

2'440

Derivative Finanzinstrumente

48'161

222

5'601

8'028

62'012

Finanzanlagen, zum Fair Value bewertet

 

 

 

 

 

Festverzinsliche Wertpapiere

599'151

10'650

0

462'778

1'072'579

Total

5'525'597

1'379'816

7'325'924

2'151'258

16'382'595

 

 

 

 

 

 

Kreditrisiken aus Ausserbilanzgeschäften

 

 

 

 

 

Eventualverbindlichkeiten

9'161

3'323

12'139

35'483

60'106

Unwiderrufliche Zusagen

49'494

53'124

111'181

61'335

275'134

Einzahlungs- und Nachschussverpflichtungen

8'964

0

0

0

8'964

Total

67'619

56'447

123'320

96'818

344'204

 

 

 

 

 

 

31.12.2014 (angepasst) **

 

 

 

 

 

Kreditrisiken aus Bilanzgeschäften

 

 

 

 

 

Forderungen gegenüber Banken

5'773'872

0

0

0

5'773'872

Kundenausleihungen

 

 

 

 

 

Hypothekarforderungen

97'831

1'239'981

6'828'963

1'142'055

9'308'830

Öffentlich-rechtliche Körperschaften

4'863

0

0

70'154

75'017

übrige Forderungen

496'933

28'112

372'075

437'525

1'334'645

Handelsbestände

 

 

 

 

 

Festverzinsliche Wertpapiere

0

0

0

553

553

Derivative Finanzinstrumente

62'179

304

15'072

10'226

87'781

Finanzanlagen, zum Fair Value bewertet

 

 

 

 

 

Festverzinsliche Wertpapiere

564'440

10'890

0

376'150

951'480

Total

7'000'118

1'279'287

7'216'110

2'036'663

17'532'178

 

 

 

 

 

 

Kreditrisiken aus Ausserbilanzgeschäften

 

 

 

 

 

Eventualverbindlichkeiten

21'768

6'540

13'717

31'194

73'219

Unwiderrufliche Zusagen

30'746

29'054

167'862

27'700

255'362

Einzahlungs- und Nachschussverpflichtungen

8'964

0

0

0

8'964

Total

61'478

35'594

181'579

58'894

337'545