Finanzintermediäre

Die LLB-Gruppe zeichnet sich durch Kundennähe und Kundenorientierung aus. Dies gilt insbesondere auch für die Expertenteams zur Betreuung von Treuhändern, Anwälten, externen Vermögensverwaltern sowie öffentlichen Institutionen in Liechtenstein und in der Schweiz. In den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass Finanzintermediäre mittelgrosse Finanzinstitute bevorzugen, die ihren Kunden individuelle Lösungen bieten und über kurze Entscheidungswege verfügen. In Liechtenstein besitzen wir ein enges Kundennetzwerk, im wettbewerbsintensiven Markt Schweiz sehen wir Potenzial, das wir in den nächsten Jahren ausbauen wollen. Mit dem Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen und die Effizienz zu steigern, richten wir unseren Fokus auf bevorzugte Partner und deren Netzwerke.

Gelebte Kontinuität

Finanzintermediäre erwarten eine hohe Servicequalität und fundiertes Know-how in der Anlageberatung, zeitnahe Informationen zu regulatorischen und anlagepolitischen Themen, eine offene und kontinuierliche Kommunikation sowie einen persönlichen Ansprechpartner. 2015 haben wir unsere erfahrenen Kundenberater weiter intensiv geschult, ab 2016 ist für sie eine Zertifizierung geplant. In den Jahren 2016 und 2017 werden wir mit neuen Kundenberatern und Round-Table-Veranstaltungen zugleich unsere Beratungsintensität in der Schweiz erhöhen.

Wissenstransfer

Für Intermediäre sind der Know-how-Transfer und die starke Vernetzung mit externen Partnern wesentlich. Das Informationsportal «LLB Xpert Views» sowie unsere exklusiven Round-Table-Gespräche erweisen sich als viel genutzte Plattform. Unterstützung konnten wir unseren Intermediären 2015 unter anderem bei der Umsetzung des US-Gesetzes «Foreign Account Tax Compliance Act» (FATCA) geben, das Finanzinstitute weltweit verpflichtet, ihre US-Kunden zu identifizieren sowie deren Vermögen und Erträge der Bundessteuerbehörde der Vereinigten Staaten offenzulegen.

Ein aktuelles Thema wird 2016 der automatische Informationsaustausch (AIA) von Steuerdaten sein. Das EWR-Land Liechtenstein gehört zur Gruppe der «early adopters» (siehe Kapitel «Regulatorische Vorgaben und Entwicklungen»).

Investitionen in Innovationen

2015 haben wir unser Betreuungskonzept für Intermediäre weiterentwickelt sowie neu strukturiert und ein umfassendes Dienstleistungspaket geschnürt. Unser Ziel ist es, im Rahmen der neuen Strategie StepUp2020 unsere Marktanteile in Liechtenstein und in der Schweiz zu steigern. Dazu erweitern wir 2016 die Angebotspalette, erhöhen unsere Flexibilität bei der Preisgestaltung und intensivieren die Kommunikation. Zudem bauen wir unsere Dialogplattformen aus und passen Produkte und Dienstleistungen den aktuellen Marktbedingungen an. Unseren Service gestalten wir persönlich und ganzheitlich, um mit unseren institutionellen Kunden gemeinsam Lösungen für Endkunden zu entwickeln.

Der geplante Ausbau unserer B2B-Angebote beinhaltet unter anderem eine Dienstleistung, die speziell externen Vermögensverwaltern eine individuell abgestimmte, kontinuierliche Überwachung von Portfoliorisiken ermöglicht (siehe Kapitel «Private Banking»).