Marktregionen

Im Zuge der Strategie Focus2015 hat die Division Private Banking die Komplexität reduziert, die Kosten gesenkt, die Profitabilität gesteigert und den Fokus auf Märkte mit Potenzial geschärft. Die so erreichte Position ermöglicht es, das Profil der LLB-Gruppe als Anlagebank mit erstklassigem Private Banking zu stärken, gewinnorientiert zu arbeiten und nachhaltig zu wachsen.

In den nächsten fünf Jahren wollen wir mit unserer neuen Strategie StepUp2020 in der Schweiz und in Österreich stärker als der Markt wachsen. In Liechtenstein orten wir in Zusammenarbeit mit den Marktdivisionen Retail & Corporate Banking und Institutional Clients weiteres Potenzial. In unseren traditionellen Offshore-Märkten Deutschland und übriges Westeuropa sehen wir neben der Stabilisierung des Geschäftsvolumens Möglichkeiten, neue Kunden zu gewinnen. Zugleich investieren wir in den Ausbau der Wachstumsmärkte Zentral- und Osteuropa sowie Naher Osten.

Onshore-Märkte Liechtenstein, Schweiz und Österreich

2015 verlief die Entwicklung in unseren Heimmärkten Liechtenstein, Schweiz und Österreich nach Plan. Die Onshore-Märkte bilden das Fundament, auf dem wir aufbauen.

Liechtenstein verfügt über einen spezialisierten und international stark vernetzten Finanzplatz, der sich durch Zuverlässigkeit und Stabilität auszeichnet. Entsprechend erfolgreich verlief das Geschäft 2015 mit in Liechtenstein domizilierten Privatkunden. Der Finanzplatz Schweiz wird mittelfristig im globalen grenzüberschreitenden Private Banking führend bleiben und als sicherer Hafen Investoren anziehen, die Sicherheit und Stabilität für ihre Vermögensanlagen suchen. So konnte sich die Bank Linth 2015 als Vermögensverwalter weiter profilieren.

Der Finanzplatz Wien wird für sein Know-how in Zentral- und Osteuropa weltweit geschätzt. Wegen dieser Drehscheibenfunktion reihte der Internationale Währungsfonds (IWF) den Bankplatz Österreich 2013 unter die 25 bedeutendsten Finanzzentren der Welt ein. Unsere Bank in Wien, die LLB (Österreich) AG, ist ein fester Bestandteil des Bankplatzes. 2014 hatte sie nach nur fünf Jahren Aufbauzeit die Gewinnschwelle erreicht. Die LLB Österreich zog 2015 sowohl im Heimmarkt Österreich als auch im Wachstumsmarkt Zentral- und Osteuropa erfolgreich Neukunden an.

Wegweisendes Preismodell

Seit April 2015 verzichtet die LLB Österreich als erste Bank in Österreich komplett auf Retrozessionen für eigene Fonds und Drittfonds. Sie hat das wegweisende, retrofreie Preismodell übernommen, mit dem sich die LLB und die Bank Linth seit Mitte 2014 vom Markt differenzieren. Das Modell schafft Transparenz, sorgt für verständliche Gebührenstrukturen und bietet ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit der Finanzmarktrichtlinie MiFID II (Markets in Financial Instruments Directive) setzt die EU beim Anlegerschutz auf die Transparenz von Provisionen bei der Anlageberatung (siehe Kapitel «Regulatorische Vorgaben und Entwicklungen»). Mit ihrem Preismodell wird die LLB-Gruppe den künftigen regulatorischen Vorgaben bereits gerecht.

Traditionelle Kernmärkte: Deutschland und übriges Westeuropa

Konsequente Kundenorientierung entscheidet auch über unsere Positionierung in den traditionellen grenzüberschreitenden Märkten Deutschland und übriges Westeuropa. Europas grösster Private-Banking-Markt Deutschland bleibt für unsere Vermögensverwaltung wichtig. Unsere Kundenberater konnten Kunden durch adäquate Beratung binden und das Management ihrer Kundenbeziehungen optimieren. 2015 haben wir weiter in unsere Kundenbetreuung sowie in die Qualität unserer Dienstleistungen investiert und unser Know-how in der komplexen Thematik des Cross Border Bankings gruppenweit vertieft (siehe Abschnitt «Cross-Border-Strategie»).

Wachstumsmärkte Zentral- und Osteuropa sowie Naher Osten

Dreierlei erwarten vermögende Kunden von ihrer Bank: Sie legen Wert auf finanzielle Stabilität und Rechtssicherheit, auf erstklassige Beratungs- und Servicedienstleistungen sowie auf eine im Wettbewerbsvergleich herausragende Performance ihrer Anlagen. Unsere Private-Banking-Berater, die von Zürich-Erlenbach, Genf und Wien aus den Zielmarkt Zentral- und Osteuropa betreuen, sind in einer stabilen Bank mit einer starken Investmentkompetenz verankert. Zugleich sind sie mit den Bedürfnissen und Verhaltensweisen der Kunden in den lokalen Zielmärkten bestens vertraut. Die LLB-Gruppe hat infolge des Russland-Ukraine-Konflikts ihre Risikopolitik der geopolitischen Lage angepasst. Wir verzeichnen in den CEE-Ländern ein moderates und robustes Wachstum.

Weiter signifikant wachsen will die LLB-Gruppe in der Marktregion Naher Osten, in der wir die Kunden lokal in unseren Repräsentanzen in Dubai und Abu Dhabi betreuen. Das gemeinsame Buchungszentrum befindet sich in Liechtenstein. Seit 2014 ermöglichen wir unseren Kunden den Zugang zu den Aktienmärkten in Dubai und Abu Dhabi. Um dem Wachstum Rechnung zu tragen, haben wir das Private Banking 2015 um neun Kundenberater ausgebaut. Ab 2016 kümmert sich ein Team hauptsächlich um Non-Resident-Indian-Kunden, während ein zweites Team vor allem arabische und andere Expat-Kunden betreut.

Dubai gilt als Drehscheibe für die gesamte Golfregion. Abu Dhabi spielt eine wichtige Rolle in der Entwicklung der sieben Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), die zu den finanzkräftigsten Investoren weltweit gehören. Die VAE sind wirtschaftlicher Knotenpunkt für Unternehmer. Wer in den Staaten am Persischen Golf Vermögen besitzt, ist bestens über die lokalen Finanzmärkte informiert und erwartet partnerschaftliche Beratung, guten Service und Performance. Vermögende Kunden schätzen das Commitment zum lokalen Markt und die Sicherheit, welche die LLB-Gruppe und der Finanzplatz Liechtenstein vermitteln.