Mobilitätsmanagement

Förderung des öffentlichen Verkehrs

Die LLB-Gruppe ist bestrebt, die Umweltauswirkungen durch den Geschäfts- und Pendlerverkehr von Mitarbeitenden aktiv zu steuern. Daher motivieren wir unsere Mitarbeitenden, für den Arbeitsweg nach Möglichkeit auf das Auto zu verzichten, Fahrgemeinschaften zu bilden oder auf umweltverträglichere sowie kostensparende Alternativen umzusteigen. Der Strassenverkehr in Liechtenstein wächst jährlich um über 3 Prozent. Fahrbahnen und Parkplätze können wegen der dichten Bebauung vielfach nicht erweitert werden. Bereits 1997 haben wir am Hauptsitz Vaduz die Parkplatzbewirtschaftung eingeführt.

2013 hat die Mobilitätskommission der LLB das seit 2010 bestehende, umfassende Mobilitätsmanagement mit zusätzlichen Bausteinen ergänzt. Sie hat nicht nur die Parkplatzkosten deutlich erhöht, sondern auch die Belohnungen für jene Mitarbeitenden, die vom motorisierten Individualverkehr auf umweltverträglichere Verkehrsmittel umsteigen. Das Gebührensystem für Mitarbeiterparkplätze umfasst vier Tarife. Bei einem Parkplatzverzicht bezahlt die LLB gestaffelt Verzichtsbeiträge. Die Rückvergütung der Hälfte der Kosten für das Jahresabonnement des Verkehrsbetriebs LIECHTENSTEINmobil (LIEmobil) ist ein Anreiz, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen. Mitarbeitende, die von ausserhalb des LIEmobil-Einzugsgebietes zum Arbeitsplatz pendeln, erhalten Zuschüsse für die öffentlichen Verkehrsmittel in der Region. Zudem wird angeregt, für Sitzungen und Veranstaltungen in Liechtenstein den Bus oder unsere Firmenfahrräder zu nutzen. Für Dienstfahrten, Botengänge und Gebäudewartung stehen insgesamt acht Fahrzeuge zur Verfügung.

Mit dem Rad zur Arbeit

Mehr als die Hälfte der in Liechtenstein mit dem Auto zurückgelegten Strecken sind kürzer als fünf Kilometer. Das gilt auch für die Wege zwischen den einzelnen Gebäuden der LLB in Vaduz. Seit über zehn Jahren stehen für Mitarbeitende Dienstfahrräder zur Verfügung. Mittlerweile sind es 45 Stück. Neben Mitarbeiteraktionen fördert die LLB-Gruppe als Hauptsponsorin seit Jahren Massnahmen für ganz Liechtenstein, wie etwa die Aktion des Verkehrs-Clubs Liechtenstein (VCL) «Radfahren für Ihre Gesundheit» und die Fahrradaktion der LIHK «Mit dem Rad zur Arbeit». 2015 haben an letzterer 33 Mitarbeitende der LLB teilgenommen. Wer einen Fahrradhelm kauft, erhält einen Kostenbeitrag von CHF 50.−. Ab 2016 gilt dies unter dem Motto «Kluge Köpfe schützen sich» auch beim Kauf eines Ski- oder Motorradhelms.

Modernste Videotechnologie

Weil Ökologie und Ökonomie eng verbunden sind, überträgt sich das Ziel der Energieeffizienz auch auf unsere Dienstreisekilometer. Diese konnten wir weiter reduzieren, indem wir 2015 gruppenweit zehn Videokonferenzsysteme installierten. Bei der LLB-Gruppe ist die aktuell modernste und hochwertigste Videotechnologie mit bester Bild- und Tonqualität im Einsatz. So können bei Meetings von Führungskräften oder Projektteams Entscheidungsprozesse und der optimale Wissenstransfer beschleunigt werden. Gleichzeitig bedeutet dies auch eine Einsparung von Reisekosten und damit eine Verbesserung der CO₂-Bilanz. Wir prüfen zurzeit die Datenerhebung im Jahr 2016.