14 Fair-Value-Bewertung

(ungeprüft)

Bewertungsrichtlinien

Der beizulegende Zeitwert beziehungsweise der Fair Value stellt eine marktbasierte, keine unternehmensspezifische Bewertung dar. Er wird als Preis definiert, der in einem geordneten Geschäftsvorfall zwischen Marktteilnehmern am Bemessungsstichtag am Hauptmarkt oder am vorteilhaftesten Markt für den Verkauf des Vermögenswerts eingenommen beziehungsweise für die Übertragung einer Schuld gezahlt wird.

Sofern vorhanden, werden die Fair Values aufgrund der Preise ermittelt, die an den aktiven, für das Unternehmen am Bemessungsstichtag zugänglichen Märkten notiert werden. Ein aktiver, zugänglicher Markt ist einer, auf dem Geschäftsvorfälle mit dem Vermögenswert oder der Schuld mit ausreichender Häufigkeit und ausreichendem Volumen auftreten, sodass jederzeit Preisinformationen zur Verfügung stehen. Die Bemessung beziehungsweise Ermittlung des Fair Value erfolgt unter Verwendung von massgeblichen und beobachtbaren Inputfaktoren. Dies ist grundsätzlich bei börsenkotierten Vermögenswerten oder Schulden gegeben. Wenn ein Markt für finanzielle oder nicht finanzielle Vermögenswerte beziehungsweise Schulden nicht aktiv ist oder sofern keine oder nicht in ausreichendem Masse beobachtbare Inputfaktoren vorhanden sind, muss die LLB-Gruppe zur Ermittlung des Fair Value Bewertungsverfahren beziehungsweise -techniken (Bewertungsmethoden oder -modelle) verwenden. Die Bewertungstechniken beinhalten Annahmen und Schätzungen, um einen Abgangspreis am Bemessungsstichtag aus Sicht des Marktteilnehmers zu ermitteln. Solche Annahmen beziehungsweise Schätzungen enthalten Unsicherheiten, wodurch es zu einem späteren Zeitpunkt zu wesentlichen Veränderungen des Fair Value der finanziellen und nicht finanziellen Vermögenswerte und Schulden kommen kann. Finanzielle oder nicht finanzielle Vermögenswerte und Schulden, für welche eine Bewertungstechnik von nicht beobachtbaren Marktdaten zur Ermittlung des Fair Value verwendet wird, werden zum Transaktionspreis bewertet. Dieser Fair Value kann sich vom Fair Value, welcher basierend auf Bewertungstechniken berechnet wird, unterscheiden.

Alle finanziellen und nicht finanziellen Vermögenswerte und Schulden, die einen Fair Value besitzen, sind einem der drei folgenden Level der Fair-Value-Hierarchie zugehörig:

Level 1

Der Fair Value von kotierten Schuldtiteln und Beteiligungstiteln in den Finanzanlagen wird anhand von Marktnotierungen an einem aktiven Markt bestimmt.

Level 2

Falls keine Marktnotierungen verfügbar sind, wird der Fair Value anhand von Bewertungsmethoden oder -modellen bestimmt. Die zugrunde liegenden Annahmen werden durch beobachtbare Marktpreise und andere Marktnotierungen gestützt.

Level 3

Für die restlichen Finanzinstrumente sind weder Marktnotierungen noch Bewertungsmethoden oder -modelle, welche auf Marktpreisen beruhen, verfügbar. Für diese Instrumente werden Bewertungsmodelle oder -methoden mit nicht beobachtbaren Inputfaktoren verwendet.

Bewertungsverfahren

Bewertungsverfahren beziehungsweise -techniken dienen dazu, den Fair Value von finanziellen und nicht finanziellen Vermögenswerten und Schulden zu ermitteln, für welche keine beobachtbaren Marktpreise von einem aktiven Markt zur Verfügung gestellt werden. Dies ist insbesondere bei nicht liquiden Finanzanlagen der Fall. Sofern vorhanden, verwendet die LLB-Gruppe marktbasierte Annahmen und Inputs als Grundlage für Bewertungstechniken. Wenn solche Informationen nicht verfügbar sind, werden Annahmen und Inputs von vergleichbaren Vermögenswerten und Schulden herangezogen. Für komplexe und sehr illiquide finanzielle und nicht finanzielle Vermögenswerte und Schulden wird der Fair Value mithilfe von Kombinationen aus beobachtbaren Transaktionspreisen und Marktinformationen bestimmt.

Zur Ermittlung des Fair Value von finanziellen und nicht finanziellen Vermögenswerten und Schulden, die nicht aktiv gehandelt werden und nicht gelistet sind, verwendet die LLB-Gruppe standardisierte und etablierte Bewertungstechniken beziehungsweise übernimmt Fair-Value-Werte von Dritten. Im Wesentlichen nutzt sie folgende Bewertungsverfahren beziehungsweise -techniken und Inputfaktoren:

(XLSX:) Download

 

 

Bewertungsmodell

 

Inputfaktoren

 

Bedeutende, nicht beobachtbare Inputfaktoren

Level 2

 

 

 

 

 

 

Derivative Finanzinstrumente

 

Optionsmodelle

 

Basiswerte der Terminkontrakte

 

 

Eigene Anlagefonds

 

Market to Model

 

Marktpreise der Basiswerte

 

 

Aktien

 

Market to Model

 

Marktpreise der Basiswerte

 

 

Forderungen gegenüber Banken

 

Barwertberechnung

 

Marktpreis laufzeitadäquater LIBOR-Zinssätze

 

 

Verpflichtungen gegenüber Banken

 

Barwertberechnung

 

Marktpreis laufzeitadäquater LIBOR-Zinssätze

 

 

Kundenausleihungen

 

Barwertberechnung

 

Marktpreis laufzeitadäquater LIBOR-Zinssätze

 

 

Verpflichtungen gegenüber Kunden

 

Barwertberechnung

 

Marktpreis laufzeitadäquater LIBOR-Zinssätze

 

 

Kassenobligationen und Pfandbriefdarlehen

 

Barwertberechnung

 

Marktpreis laufzeitadäquater LIBOR-Zinssätze

 

 

Zur Veräusserung gehaltene langfristige Verpflichtungen

 

Fortgeführte Anschaffungskosten

 

 

 

 

Rechnungsabgrenzungen

 

Fair Value entspricht dem Buchwert aufgrund der kurzfristigen Fälligkeit

 

Preiskonditionen; Rechnungsabgrenzungen entsprechen den Abgrenzungen auf Kommissionen und Gebühren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Level 3

 

 

 

 

 

 

Infrastrukturtitel

 

Market to Model

 

Testierte Bilanzen

 

Illiquidität, spezielle mikroökonomische Konditionen

Als Finanzinvestitionen gehaltene Liegenschaften

 

Externe Gutachten, relative Werte im Marktvergleich

 

Preise vergleichbarer Liegenschaften

 

Beurteilung von speziellen Liegenschaftsgegebenheiten, erwartete Aufwendungen und Erträge für die Liegenschaft

Zur Veräusserung gehaltene langfristige Vermögenswerte

 

Externe Gutachten, relative Werte im Marktvergleich

 

Preise vergleichbarer Liegenschaften

 

Beurteilung von speziellen Liegenschaftsgegebenheiten, erwartete Aufwendungen und Erträge für die Liegenschaft

Bestimmung der Fair Values durch aktive Märkte oder Bewertungstechniken

Nachfolgende Tabelle zeigt die Klassifizierung der finanziellen und nicht finanziellen Vermögenswerte und Schulden der LLB-Gruppe innerhalb der Fair-Value-Hierarchie. Alle Aktiven und Passiven sind zum Fair Value bewertet und auf einer wiederkehrenden Grundlage in der Bilanz zum Fair Value erfasst. Die LLB-Gruppe hat per 30. Juni 2020 keine Aktiven und Fremdkapitalien, die zum Fair Value bewertet und auf einer nicht wiederkehrenden Basis in der Bilanz erfasst sind. Im 1. Semester 2020 erfolgten keine wesentlichen Transfers zwischen Level-1-, Level-2- und Level-3-Finanzinstrumenten.

(XLSX:) Download

in Tausend CHF

 

30.06.2020

 

31.12.2019

 

+/− %

*

Eigene Anlagefonds und Aktien

**

Infrastrukturtitel

Level 1

 

 

 

 

 

 

Finanzanlagen, erfolgswirksam zum Fair Value bewertet

 

384'053

 

455'143

 

–15.6

Finanzanlagen, erfolgsneutral zum Fair Value im sonstigen Gesamtergebnis bewertet

 

1'824'031

 

1'641'780

 

11.1

Total Finanzinstrumente, zum Fair Value bewertet

 

2'208'084

 

2'096'923

 

5.3

 

 

 

 

 

 

 

Flüssige Mittel

 

6'563'099

 

5'447'642

 

20.5

Total Finanzinstrumente, nicht zum Fair Value bewertet

 

6'563'099

 

5'447'642

 

20.5

 

 

 

 

 

 

 

Total Level 1

 

8'771'183

 

7'544'564

 

16.3

 

 

 

 

 

 

 

Level 2

 

 

 

 

 

 

Derivative Finanzinstrumente

 

114'620

 

112'798

 

1.6

davon zur Absicherung

 

3'183

 

4'034

 

–21.1

Finanzanlagen, erfolgswirksam zum Fair Value bewertet *

 

29'737

 

43'276

 

–31.3

Total Finanzinstrumente, zum Fair Value bewertet

 

144'358

 

156'074

 

–7.5

 

 

 

 

 

 

 

Forderungen gegenüber Banken

 

1'518'020

 

1'353'974

 

12.1

Kundenausleihungen

 

13'558'408

 

13'506'813

 

0.4

Rechnungsabgrenzungen

 

51'050

 

61'800

 

–17.4

Total Finanzinstrumente, nicht zum Fair Value bewertet

 

15'127'478

 

14'922'587

 

1.4

 

 

 

 

 

 

 

Total Level 2

 

15'271'836

 

15'078'662

 

1.3

 

 

 

 

 

 

 

Level 3

 

 

 

 

 

 

Finanzanlagen, erfolgsneutral zum Fair Value im sonstigen Gesamtergebnis bewertet **

 

30'070

 

28'177

 

6.7

Total Finanzinstrumente, zum Fair Value bewertet

 

30'070

 

28'177

 

6.7

 

 

 

 

 

 

 

Als Finanzinvestitionen gehaltene Liegenschaften

 

15'000

 

15'000

 

0.0

Zur Veräusserung gehaltene langfristige Vermögenswerte

 

18'709

 

19'000

 

–1.5

Total sonstige Aktiven, zum Fair Value bewertet

 

33'709

 

34'000

 

–0.9

 

 

 

 

 

 

 

Total Level 3

 

63'779

 

62'177

 

2.6

 

 

 

 

 

 

 

Total Aktiven

 

24'106'798

 

22'685'403

 

6.3

 

 

 

 

 

 

 

Level 1

 

 

 

 

 

 

Total Finanzinstrumente, zum Fair Value bewertet

 

0

 

0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anleihen

 

245'767

 

248'785

 

 

Total Finanzinstrumente, nicht zum Fair Value bewertet

 

245'767

 

248'785

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Total Level 1

 

245'767

 

248'785

 

–1.2

 

 

 

 

 

 

 

Level 2

 

 

 

 

 

 

Derivative Finanzinstrumente

 

165'995

 

180'065

 

–7.8

davon zur Absicherung

 

22'614

 

18'350

 

23.2

Total Finanzinstrumente, zum Fair Value bewertet

 

165'995

 

180'065

 

–7.8

 

 

 

 

 

 

 

Verpflichtungen gegenüber Banken

 

1'930'707

 

1'527'171

 

26.4

Verpflichtungen gegenüber Kunden

 

18'013'719

 

17'043'360

 

5.7

Kassenobligationen und Pfandbriefdarlehen

 

1'429'075

 

1'386'495

 

3.1

Zur Veräusserung gehaltene langfristige Verpflichtungen

 

2'219

 

2'261

 

–1.9

Rechnungsabgrenzungen

 

48'887

 

61'754

 

–20.8

Total Finanzinstrumente, nicht zum Fair Value bewertet

 

21'424'607

 

20'021'041

 

7.0

 

 

 

 

 

 

 

Total Level 2

 

21'590'601

 

20'201'106

 

6.9

 

 

 

 

 

 

 

Level 3

 

 

 

 

 

 

Total Level 3

 

0

 

0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Total Fremdkapital

 

21'836'368

 

20'449'891

 

6.8

Bewertung von Aktiven und Passiven, klassifiziert als Level 3

Die Finanzanlagen, erfolgsneutral zum Fair Value im sonstigen Gesamtergebnis bewertet, stiegen im 1. Semester 2020 um CHF 1.9 Mio. Die Zunahme resultiert aus einem Erwerb von weiteren Infrastrukturtiteln in Höhe von CHF 2.3 Mio. sowie aus Änderungen des Fair Value.

Bei den als Finanzinvestitionen gehaltenen Liegenschaften traten keine Wertveränderungen auf. Entsprechend ergaben sich keine Auswirkungen auf die Erfolgsrechnung.

Die Veränderung des Wertes bei den zur Veräusserung gehaltenen langfristigen Vermögenswerten ist bedingt durch die Einstufung von Liegenschaften als zur Veräusserung verfügbar, deren Verkauf sowie Wechselkursschwankungen.

Die Bewertungsprozesse zur Ermittlung des Fair Value für wiederkehrende Bemessungen von Level-3-Aktiven und -Passiven, insbesondere die bedeutenden, nicht beobachtbaren Inputfaktoren, wie in vorstehender Tabelle offengelegt, werden im Folgenden erläutert. Beziehungszusammenhänge zwischen beobachtbaren und nicht beobachtbaren Inputfaktoren werden nicht erläutert, da diese auf die Bemessung des Fair Value keinen wesentlichen Einfluss haben. Sämtliche Level-3-Positionen sind aufgrund ihrer Höhe nicht wesentlich, sodass bei diesen von einer vollständigen Offenlegung abgesehen wird.

Finanzanlagen, erfolgsneutral zum Fair Value im sonstigen Gesamtergebnis bewertet

Bei diesen Finanzanlagen handelt es sich um nicht börsenkotierte Anteile an Unternehmen mit Infrastrukturcharakter, welche zum Betreiben einer Bank notwendig sind. Sie werden periodisch aufgrund der aktuellen Unternehmensdaten beziehungsweise mithilfe von Bewertungsmodellen durch Dritte neu bewertet.

Als Finanzinvestitionen gehaltene Liegenschaften

Diese Liegenschaften werden periodisch von externen Gutachtern beziehungsweise basierend auf relativen Werten im Marktvergleich bewertet. Wenn keine entsprechenden Werte von vergleichbaren Liegenschaften verfügbar sind, aus denen eine verlässliche Ermittlung des Fair Value ableitbar ist, werden Annahmen getroffen. Diese beinhalten die Beurteilung und Berücksichtigung von Gegebenheiten, wie Lage und Zustand, sowie erwartete Aufwendungen und Erträge der Liegenschaft. Die Liegenschaften werden immer dann neu bewertet, wenn aufgrund von Ereignissen oder veränderten Umständen der Fair Value als nicht mehr marktgerecht erachtet wird. So können auftretende Änderungen in den Bemessungen des Fair Value zeitnah ermittelt und erfolgswirksam verbucht werden.

Die als Finanzinvestitionen gehaltenen Liegenschaften weichen nicht zu einer höchsten und besten Verwendung ab.

Zur Veräusserung gehaltene langfristige Vermögenswerte

Die zur Veräusserung gehaltenen langfristigen Vermögenswerte beinhalten Liegenschaften im vollständigen Eigentum, ebenso wie eine Gesellschaft, die Wohnungen verwaltet (siehe auch Anmerkung 15 «Zur Veräusserung gehaltene langfristige Vermögenswerte sowie Verpflichtungen»). Der zugrunde liegende Bewertungsprozess ist der gleiche wie bei den als Finanzinvestitionen gehaltenen Liegenschaften, das heisst, die Fair-Value-Bewertung erfolgt ausschliesslich durch Dritte. Der offengelegte Wert dieser Vermögenswerte entspricht dem Fair Value abzüglich Verkaufskosten.

Nicht zum Fair Value bewertete Finanzinstrumente

In der Fair-Value-Hierarchie sind auch Angaben über finanzielle Vermögenswerte und Schulden enthalten, deren Bewertungsbasis eine andere als der Fair Value ist, für die jedoch ein Fair Value existiert. Neben der Einordnung in die Fair-Value-Hierarchie ist für die einzelnen Klassen von finanziellen Vermögenswerten und Schulden grundsätzlich auch eine Gegenüberstellung zwischen Fair Value und Buchwert offenzulegen.

Nachfolgende Tabelle zeigt diese nur für Positionen, die nicht zum Fair Value bewertet werden, da für zum Fair Value bewertete Positionen der Buchwert dem Fair Value entspricht. Aufgrund der Fristigkeit von mehr als einem Jahr erfolgt für gewisse Positionen eine Barwertberechnung unter Zugrundelegung laufzeitadäquater LIBOR-Zinssätze. Für alle anderen Positionen stellt der Buchwert einen angemessenen Näherungswert für den Fair Value dar.

(XLSX:) Download

 

 

30.06.2020

 

31.12.2019

in Tausend CHF

 

Buchwert

 

Fair Value

 

Buchwert

 

Fair Value

Aktiven

 

 

 

 

 

 

 

 

Flüssige Mittel

 

6'563'099

 

6'563'099

 

5'447'642

 

5'447'642

Forderungen gegenüber Banken

 

1'519'543

 

1'518'020

 

1'352'338

 

1'353'974

Kundenausleihungen

 

12'985'256

 

13'558'408

 

12'960'524

 

13'506'813

Rechnungsabgrenzungen

 

51'050

 

51'050

 

61'800

 

61'800

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fremdkapital

 

 

 

 

 

 

 

 

Verpflichtungen gegenüber Banken

 

1'926'227

 

1'930'707

 

1'526'308

 

1'527'171

Verpflichtungen gegenüber Kunden

 

17'921'234

 

18'013'719

 

16'964'118

 

17'043'360

Kassenobligationen und Pfandbriefdarlehen

 

1'371'697

 

1'429'075

 

1'331'391

 

1'386'495

Anleihen

 

251'424

 

245'767

 

251'600

 

248'785

Zur Veräusserung gehaltene langfristige Verpflichtungen

 

2'219

 

2'219

 

2'261

 

2'261

Rechnungsabgrenzungen

 

48'887

 

48'887

 

61'754

 

61'754